Mastercard Casinos – Casinos mit Mastercard

Zahlungsgebühren

Keine

Deposit Time

Sofort

Withdraw time

n.v.

Kreditkarten wie Mastercard zählen zu den beliebtesten Zahlungsmitteln. Nicht nur wegen ihrer Einfachheit vertrauen viele Menschen darauf. Auch die Akzeptanz in Geschäften und Hotels auf der ganzen Welt trug zum Siegeszug der kleinen Plastikkarten bei. Selbst online kann die Mastercard ganz einfach zum Bezahlen genutzt werden. Neben der 16-stelligen Kartennummer braucht es dafür nur das Ablaufdatum und die Prüfnummer.

Während Kreditkarten wie die Mastercard in den deutschsprachigen Ländern aufgrund der Beliebtheit des Bargelds noch immer ein Schattendasein pflegen, geht es in den USA oder Skandinavien gar nicht mehr ohne. Wer dennoch auf eine Kredit- oder Debitkarte von Mastercard vertraut, kann damit auch hierzulande in fast allen Online-Casinos Guthaben aufladen und oft sogar auszahlen lassen.

Was genau sich hinter der Mastercard verbirgt und wie sie funktioniert, ob sie sicher genug für Zahlungen im Online-Casino ist und ob beim Bezahlen Gebühren anfallen, verrät der folgende Artikel.

Online Casinos, die Mastercard akzeptieren

Online Casinos, die Mastercard akzeptieren

10

Was ist die Mastercard?

Was ist die Mastercard?

Bei der Mastercard handelt es sich um eine Kreditkarte, die für Zahlungen in Geschäften, aber auch online geeignet ist. Sie wird zwar von Banken ausgegeben, die Bereitstellung des Services erfolgt jedoch durch das Unternehmen selbst. Die Karte dient zur Zahlung an Kartenterminals in Geschäften. Das erfolgt entweder klassisch mit einer vierstelligen PIN, immer öfter aber auch nur durch den Kontakt mit dem Gerät.

Aufgedruckt auf der Karte sind eine 16-stellige Kreditkartennummer, der Name des Karteninhabers, das Ablaufdatum sowie ein dreistelliger Sicherheitscode. Mithilfe dieser Daten können Nutzer die Mastercard auch für Zahlungen im Internet nutzen. Die Buchung der Zahlung nimmt nur wenige Sekunden in Anspruch. Somit ist die Mastercard auch perfekt für Einzahlungen im Online-Casino geeignet. Inklusive der Eingabe der Zahlungsdaten, die man auch auf dem PC oder Smartphone hinterlegen kann, dauert das Bezahlen somit kaum länger als eine Minute.

Nicht jede Mastercard ist gleichzeitig auch eine klassische Kreditkarte. In diesem Fall würden alle Zahlungen bis zu einem bestimmten Datum vorgemerkt werden und schließlich auf einmal vom Konto abgebucht oder in Rechnung gestellt werden. Dabei können jedoch Zinsen anfallen. Mastercards werden aber oft auch als Debitkarte verwendet. Dann bucht das Unternehmen das Geld umgehend vom Konto ab – wie bei einer herkömmlichen Girocard. An der Funktion der Karte ändert sich nichts, allerdings ist das Bezahlen dann nur möglich, wenn das Konto über eine ausreichende Deckung verfügt. Viele Banken berechnen eine Gebühr für das Führen einer Mastercard. Einige Direktbanken setzen dagegen auch auf kostenlose Kreditkarten. Gebühren fallen beim Bezahlen allerdings nur für den Empfänger an.

Wie man mit der Mastercard einzahlt

Wie man mit der Mastercard einzahlt

1

Mit der Mastercard beim Online-Casino Geld einzuzahlen ist nicht nur einfach – es nimmt auch wenig Zeit in Anspruch. Spieler müssen dafür nicht viel mehr tun, als sich anzumelden und über das Menü zur Einzahlung zu navigieren. Nun wählen sie ihr bevorzugtes Zahlungsmittel aus – in diesem Fall die Mastercard – und geben den gewünschten Einzahlungsbetrag an.

2

Alle Daten, die sie für die Einzahlung brauchen, finden Nutzer direkt auf der Karte. Benötigt werden die 16-stellige individuelle Kartennummer, das Ablaufdatum der Karte, der Name des Inhabers sowie der dreistellige Prüfcode. Viele Browser und auch Smartphones bieten die Möglichkeit, die Zahlungsinfos zu speichern. Dann müssen Nutzer nur noch den Prüfcode, manchmal noch das Ablaufdatum eingeben – und schon wird die Einzahlung ausgeführt.

3

Je nach Casino ist es auch möglich, die Zahlungsinformationen für das nächste Mal zu speichern. Zahlungen mit Karten, die direkt mit einem Bankkonto verknüpft sind, müssen bei der einmaligen Einzahlung bei einem Anbieter oftmals noch im Online-Banking bestätigt werden. Nach der erfolgreichen Einzahlung dauert es in der Regel nur wenige Sekunden, bevor Nutzer mit dem Spielen beginnen können.

Wie man mit der Mastercard auszahlen kann

Wie man mit der Mastercard auszahlen kann

1

Eine Auszahlung gestaltet sich mit der Mastercard schon schwieriger. Schließlich akzeptieren nicht alle Online-Casinos die Mastercard für die Auszahlung des Geldes. Immerhin ist die Kreditkarte dafür eigentlich nicht gedacht. Ist es doch möglich, funktioniert das Abbuchen vom Casino-Konto wie bei jedem anderen Zahlungsmittel. So muss man Mastercard als Zahlungsmittel auswählen und die Kreditkartendaten von der Einzahlung übernehmen.

2

Bei Kredit- und Debitkarten nimmt die Auszahlung meist aber mehrere Tage in Anspruch. So muss das Kreditkarteninstitut die Zahlung erst selbst verarbeiten und schließlich an die Bank weiterleiten. Diese benötigt für die Buchung noch einmal etwas Zeit, am Wochenende arbeiten die Banken zudem nicht. Hin und wieder trifft man zwar auf Casinos mit Sofortauszahlung, das ist allerdings nicht die Regel. Handelt es sich um die erste Auszahlung beim Online-Casino, fordert der Anbieter oft noch eine Legitimation des Nutzers. Dann muss die Auszahlung erst nach dem Einsenden einer Ausweiskopie freigeschaltet werden.

Mastercard-Gebühren

Mastercard-Gebühren

Wie bei jedem anderen Zahlungsmittel können auch beim Aufladen des Casino-Kontos mit Mastercard Gebühren anfallen. Das ist jedoch recht selten der Fall. Meist übernehmen die Anbieter die Gebühren, die Mastercard pro Transaktion veranschlagt. Schließlich unterscheiden diese sich kaum von anderen Zahlungsdienstleistern.

Darüber hinaus kann jedoch die Nutzung der Mastercard selbst Geld kosten – ähnlich wie bei Kontoführungsgebühren. Wie hoch die Kosten für die Nutzung der Mastercard sind, hängt vor allem von der Bank ab, die sie herausgegeben hat. Dabei gilt es zu beachten, dass es verschiedene Karten mit höheren Limits und weiteren Vorteilen gibt. Premium-Karten kosten insgesamt deutlich mehr als die einfachen Mastercards. Abhängig sind die jährlichen Kosten auch vom Kartentyp. Für Kreditkarte, Debitkarte und Prepaid-Karte können unterschiedliche Gebühren anfallen. Mittlerweile gibt es jedoch immer mehr Banken, die kostenlose Mastercards anbieten. Dabei handelt es sich vorwiegend um die einfache Variante ohne weitere Vorteile außer dem kostenlosen Bezahlen. Kosten können dagegen bei Auszahlungen am Geldautomaten oder bei Transaktionen im Ausland ausfallen.

Bei der klassischen Kreditkarte von Mastercard werden zudem Zinsen berechnet. Auch die Höhe der Zinsen ist variabel und hängt unter anderem vom Kartenmodell und vom aktuellen Leitzinssatz ab. Günstiger sind in diesem Fall Prepaid- und Debitkarten, da hier nur mit Geld bezahlt wird, das der Nutzer aufgeladen bzw. auf dem Konto hat.

Vor- und Nachteile der Verwendung der Mastercard in Online-Casinos

Vor- und Nachteile der Verwendung der Mastercard in Online-Casinos

Pros

  • Der wichtigste Vorteil ist, dass Mastercards in nahezu allen Online-Casinos akzeptiert werden, die auch mit anderen klassischen Zahlungsmethoden arbeiten. Mastercard zählt weltweit neben Visa zu den Kreditkarten mit den höchsten Akzeptanzraten – und da ist das Internet keine Ausnahme. Solange die Karte nicht in fremde Hände gerät, gilt auch eine Zahlung als sicher, da sie immer mithilfe der Kombination von Online-Eingabe und physischem Code funktioniert.
  • Mastercard-Zahlungen sind in der Regel gebührenfrei und schon ab einem geringen Mindestbetrag möglich. Dabei dauert es nur wenige Sekunden, bis die Zahlung verarbeitet wurde. Den 16-stelligen Code einzugeben dauert ebenfalls nicht lange, sodass Nutzer direkt mit dem Spielen beginnen können.

Cons

  • Zu den Nachteilen zählt, dass die Karte verloren werden kann, sodass Unbefugte grundsätzlich damit bezahlen und auch Geld abheben können. Die Karte sperren zu lassen ist zwar äußerst einfach. Bis eine neue Karte per Post eintrifft, vergehen jedoch einige Werktage. Solange man die Karte nicht verloren hat, muss man sie für Zahlungen im Internet allerdings auch nicht zur Hand haben. Wer den 16-stelligen Code, Ablaufdatum und Prüfcode auswendig kennt oder die Daten sicher im Browser oder auf dem Handy gespeichert hat, kann in Sekundenschnelle bezahlen.
  • Der größte Nachteil der Mastercard liegt aber in den Auszahlungen. Diese sind eigentlich bei Kreditkarten nicht vorgesehen und werden daher auch nicht bei allen Casinos angeboten. Ist dies doch der Fall, nimmt eine Auszahlung überwiegend mehrere Tage bis hin zu einer Woche in Anspruch.

Ist es sicher, die Mastercard zu benutzen?

Ist es sicher, die Mastercard zu benutzen?

 

Im Online-Casinos mit der Mastercard und anderen Kreditkarten zu zahlen ist so sicher wie bei jedem gewöhnlichen Zahlungsmittel. Schließlich werden alle Eingaben nur verschlüsselt weitergeleitet und keinesfalls beim Casino-Anbieter gespeichert. Die Kombination aus 16-stelligem Code, dem Namen des Besitzers, dem Ablaufdatum und der Prüfnummer wirkt wie ein besonders starkes Passwort. Die Mastercard bietet somit dieselben Sicherheitsmerkmale wie die Zahlung per Sofortüberweisung oder PayPal, ist zum Teil sogar noch sicherer.

Das größte Risiko liegt im Verlust der Mastercard, was jedoch nicht gegen die Sicherheit im Online-Casino spricht, sondern ein allgemeines Problem von Kreditkarten ist. Je nachdem, in welchem Land die Kreditkarte ausgegeben wurde, existieren jedoch zentrale Sperr-Hotlines, die die verlorene Kreditkarte mit nur einem Anruf sofort ungültig machen. Ohnehin existiert bei Online-Zahlungen oft noch ein zusätzlicher Sicherheitsschritt. Wer auf einem neuen Gerät oder zum ersten Mal bei einem Anbieter per Mastercard bezahlt, wird in der Regel zur Legitimation aufgefordert. Beim Mastercard® Identity Check™ müssen Nutzer eine Online-Zahlung noch einmal per App oder Anmeldung im Online-Banking bestätigen. Abgesehen davon bietet die geheime PIN Sicherheit davor, dass Unbefugte Geld abheben. Das gilt auch beim Bezahlen von größeren Beträgen im Geschäft.

Ähnliche Zahlungsmethoden

Ähnliche Zahlungsmethoden

Größter Konkurrent und damit eine recht ähnliche Zahlungsmethode ist Visa. Ebenso kommen auch andere Kreditkarten wie American Express oder Diners Club als Alternativen infrage, jedoch ist die Akzeptanz im deutschsprachigen Raum hierbei deutlich geringer. Visa bietet dieselben Möglichkeiten wie Mastercard und wird von den Online-Casinos im selben Umfang akzeptiert.

Eine gute Alternative zur Mastercard sind auch Google Pay und Apple Pay. Diese beiden Zahlungsdienstleister gelten als Allround-Methoden beim Bezahlen. In erster Linie dienen sie dazu, im Geschäft mit dem Handy zu bezahlen. Darüber hinaus machen Sie jedoch auch das Bezahlen im Internet deutlich einfacher und schneller. Das Beste: Google Pay und Apple Pay können nicht nur mit Bankkonten, sondern anderen Zahlungsdienstleistern verknüpft werden. Dazu zählt unter anderem die Mastercard. Aber vor allem die Möglichkeit, Google Pay und Apple Pay mit PayPal zu verknüpfen, macht es für Zahlungen im Online-Casino attraktiv.

Subscribe for Extra Bonus

Stay In The Loop With New Casino Sites & Offers!

Free Spins. Exclusive Bonuses. Sent Weekly.

After registering, you will receive 330 free spins without a deposit straight to your inbox..

Sign Up For +100 Free Spins!