Google Pay Casinos – Casinos mit Google Pay

Zahlungsgebühren

Keine

Deposit Time

Sofort

Withdraw time

n.v.

2018 ging der Internetriese Google mit dem Bezahldienst Google Pay an den Start. Damit sollten nicht nur Zahlungen mit dem Handy oder der Smartwatch an der Supermarktkasse möglich werden. Auch Flug- und Konzerttickets sowie Kundenkarten sollten fortan in einer App verfügbar sein und das Portemonnaie somit obsolet machen. Wenngleich Google Pay ähnlich wie sein Konkurrent Apple Pay noch lange nicht überall akzeptiert wird, ist es heute eine gute Alternative zur riesigen Anzahl an Karten, die viele Menschen mit sich tragen.

Online-Casinos, die Google Pay akzeptieren

Online-Casinos, die Google Pay akzeptieren

10

Was ist Google Pay?

In erster Linie dient Google Pay dem kontaktlosen Bezahlen im Handel. Wer die App ohnehin schon nutzt, kann jedoch auch online von den Vorteilen Gebrauch machen. Auch beim Bezahlen im Internet machen sich die Einfachheit und die kurzen Transaktionszeiten bemerkbar. An Alleinstellungsmerkmalen gegenüber PayPal oder Klarna fehlt es Google Pay zwar, als Gesamtpaket erleichtert die App das Leben jedoch ungemein. Interessant ist die App zum Bezahlen von Google jedoch nicht nur beim Shoppen im Internet, sondern auch für Einzahlungen im Online-Casino.

Bisher unterstützen nur die wenigsten Casinos im deutschsprachigen Raum Google Pay als Zahlungsmethode. In den nächsten Jahren könnte sich die App jedoch auch im Bereich des Glücksspiels etablieren. Schließlich nutzen sie immer mehr Menschen. Der folgende Artikel klärt Interessierte darüber auf, wie sie im Online-Casino mit Google Pay bezahlen, ob Gebühren auf sie warten und ob die Zahlung mit Google Pay sicher ist.

Was ist Google Pay?

Google Pay ist eine App, in der Nutzer verschiedene Karten und Bezahldienste speichern können. Sie ist in erster Linie dazu gedacht, kontaktlos mit dem Handy oder einer Smartwatch an der Kasse zu bezahlen. Doch auch im Internet kann Google Pay in immer mehr Shops für schnelle und einfache Transaktionen verwendet werden. Google Pay ist weniger ein Bezahldienst – eher eine generelle Alternative zum Portemonnaie. Schließlich lassen sich dort nicht nur Bank- und Kreditkarten ablegen. Auch Treuekarten, Flugtickets und Konzertkarten können dort gespeichert werden und sind so jederzeit zum Vorzeigen bereit.

Google Pay läuft auf jedem Android-Gerät. So ist es zum Beispiel auch möglich, mit der Smartwatch Zahlungen vorzunehmen, indem sie an der Kasse einfach an das Kartenlesegerät gehalten wird. Ob online oder offline – das Bezahlen mit Google Pay nimmt nur wenige Sekunden in Anspruch. Nutzer können Google Pay dabei auch mit externen Bezahldiensten wie PayPal oder Klarna verknüpfen. Bei PayPal lässt sich wiederum jedes beliebige Bankkonto hinterlegen.

Wie man mit Google Pay einzahlt

Wie man mit Google Pay einzahlt

1

Mit Google Pay Geld einzuzahlen ist im Online-Casino genauso einfach wie beim Shopping im Internet. Meist dauert es nicht länger als eine Minute, bis der gesamte Vorgang abgeschlossen ist. Die Buchung selbst nimmt dabei nur einige Sekunden in Anspruch, sodass Nutzer direkt mit dem Spielen fortfahren können.

2

Für eine Einzahlung mit Google Pay benötigen Nutzer zuallererst die Google Pay App für Android-Geräte. Danach müssen sie diese mit ihrem Google-Konto verknüpfen und die Zahlungsmittel hinterlegen. Für den Anfang sind Kreditkarten, Girokarten oder PayPal immer eine gute Idee. Über PayPal besteht zudem die Möglichkeit, Bankkonten zu verknüpfen, die Google Pay nicht von Haus aus unterstützen. Nach dem erfolgreichen Einrichten der App müssen sich Spieler nur noch im Online-Casino ihrer Wahl anmelden und zum Einzahlungsbereich wechseln.

3

Dort wählen sie nun als Zahlungsmethode Google Pay aus. Jetzt fehlt nur noch der gewünschte Einzahlungsbetrag, der in Form von Echtgeld auf das Casino-Konto überwiesen wird. Mitunter müssen Spieler bei ihrer ersten Einzahlung noch auswählen, ob sie vom Bonusangebot Gebrauch machen wollen. Jetzt fordert Google Pay Nutzer auf, die Karte oder das Konto auszuwählen, worüber die Buchung des Geldes ablaufen soll. Die Einzahlung muss zum Schluss nur noch per Sicherheitscode oder über die sichere Touch-Funktion bestätigt werden. Ist das erledigt, steht das eingezahlte Geld umgehend zum Spielen zur Verfügung.

Wie man mit Google Pay Geld auszahlen kann

Wie man mit Google Pay Geld auszahlen kann

1

Google Pay ist selbst kein Zahlungsdienstleister, sondern verknüpft lediglich Partner mit einer sicheren Schnittstelle zum kontaktlosen Bezahlen. Es funktioniert daher nicht, Geld aus einem Casino-Konto über Google Pay auszahlen zu lassen. Google Pay ist lediglich zum Bezahlen geeignet.

2

Möglich ist es jedoch, Geld direkt auf die verknüpften Konten zu überweisen. Eine Auszahlung ist zum Beispiel über Mastercard und Visa, aber auch über PayPal möglich – wenn das Casino das anbietet. Da Google Pay ohnehin nur einen Zwischenschritt bis zur endgültigen Überweisung auf das eigene Konto darstellt, hätte es auch keine Vorteile, eine Auszahlung mit der App vorzunehmen.

3

Eine gute Alternative für Auszahlungen im Online-Casino ist dagegen die Sofortüberweisung. Wer über einen Online-Banking-Zugang verfügt, erhält damit sein Geld umgehend. Spieler, die es klassisch mögen, wählen die normale Banküberweisung, die jedoch mehrere Tage in Anspruch nehmen kann.

Google Pay Gebühren

Google Pay Gebühren

Google Pay ist eine kostenlose App. Weder die Nutzung noch der Download aus dem Store kosten auch nur einen Cent. Seitens Google kommen beim Bezahlen im Online-Casino somit keine zusätzlichen Kosten auf den Nutzer zu. Stattdessen können zwar die Betreiber selbst Gebühren für die Zahlung via Google Pay verlangen – das ist jedoch sowohl in Online-Shops als auch in Casinos extrem selten. Schließlich berechnet Google Händlern bisher keine Gebühren, wenn sie Google Pay als Zahlungsmethode anbieten. Das ist ein wichtiger Unterschied zu Bank- und Kreditkarten.

Nutzer sollten jedoch darauf achten, dass die verknüpften Konten durchaus Geld kosten können. Wer seine Mastercard oder Visa-Kreditkarte zum Beispiel mit Google Pay nutzt, muss meistens jährliche Gebühren an seine Bank entrichten. Auch die Zahlungen per Kreditkarte können unter Umständen kostenpflichtig sein. Google selbst hat darauf jedoch keinen Einfluss.

Vor- und Nachteile der Verwendung von Google Pay in Online-Casinos

Vor- und Nachteile der Verwendung von Google Pay in Online-Casinos

Pros

  • Google Pay hat viele Vorteile, die es zu einem beliebten Zahlungsmittel machen. Am wichtigsten ist dabei, dass es komplett kostenlos ist. Weder das Herunterladen noch die Nutzung von Google Pay kosten Geld. Gleichzeitig gilt es als schnelles und sicheres Zahlungsmittel.
  • Von der Eingabe der Daten bis zur endgültigen Verarbeitung der Transaktion vergeht selten mehr als eine Minute. Dabei bleiben die Informationen sicher vor Unbefugten geschützt. Mit Google Pay geht nicht nur das Bezahlen im Internet schnell.
  • Auch die Nutzung im Geschäft sowie die Möglichkeit, Treuekarten, Flugtickets und noch viel mehr zu hinterlegen, machen Google Pay zu einer echten Alternative zum Portemonnaie. Obwohl Bargeld und Karten immer noch hohes Ansehen genießen, könnte Google Pay bald zum wichtigsten Zahlungsmittel werden.

Cons

  • Ein Nachteil ist, dass Nutzer für Google Pay ein Android-Gerät benötigen. Für iPhone-Nutzer ist Apple Pay zwar die beste Alternative, allerdings muss hier auf PayPal als Partner verzichtet werden. Wer Google Pay vor allem zum Zahlen im Laden nutzen will, hat mit einem älteren Gerät zudem schlechte Karten. Das Handy muss schließlich über einen NFC-Chip verfügen, um damit kontaktlos zahlen zu können.
  • Google Pay ist zwar mit einer Vielzahl an Banken verknüpfbar, die größten Kreditinstitute fehlen jedoch noch und greifen lieber auf Alternativen wie Giropay zurück. Das größte Manko von Google Pay ist allerdings die Akzeptanz im Online-Casino. Nur wenige Anbieter erlauben die Einzahlung via Google Pay. Auszahlungen sind mit Google Pay gänzlich unmöglich.

Ist es sicher, Google Pay zu benutzen?

Ist es sicher, Google Pay zu benutzen?

In etablierten Online-Casinos, die über ein SSL-Zertifikat verfügen, muss man sich beim Zahlen mit Google Pay keine Sorgen machen. Über Datenlecks oder betrügerische Aktivitäten gab es in Bezug auf Google Pay bisher keine Berichte. Google Pay verschlüsselt die Zahlungsinformationen sicher und tauscht diese durch eine virtuelle Kontonummer aus. Fremde können auf diese nicht zugreifen, da nur die letzten vier Ziffern sichtbar sind. Google Pay fordert Nutzer auf dem Handy zudem auf, eine Displaysperre einzurichten. Bezahlt werden kann nur, wenn das Display entsperrt wurde, was einen zusätzlichen Sicherheitsschritt darstellt. Besitzer des Handys entsperren das Gerät innerhalb einer Sekunde, während Fremde keinen Zugriff haben.

Das größte Risiko besteht darin, dass das Handy verloren werden kann. Doch auch dann bleiben die Sicherheitsvorkehrungen aktiv. Per Fernzugriff erlaubt es Google Nutzern, das Gerät aufzuspüren, Google Pay zu sperren oder zu löschen. Die Sicherheit erhöhen können Nutzer darüber hinaus durch Eigeninitiative. Starke Passwörter und PINs helfen, Google Pay vor unerlaubten Zugriffen zu schützen. Zudem sollte man nur in Casinos spielen, von deren Seriosität man überzeugt ist. Ein gültiges SSL-Zertifikat, ein vertrauenswürdiges Impressum sowie hinterlegte Kontaktdaten sind Indizien für ein sicheres Online-Casino.

Ähnliche Zahlungsmethoden

Ähnliche Zahlungsmethoden

Google Pay ist eine hervorragende Methode, um verschiedene Karten und Partner in einer App zu vereinen, die zum schnellen Zahlen im Geschäft geeignet ist. Wer Google Pay nicht ohnehin zum Bezahlen per Handy oder Smartwatch an der Kasse benutzt, benötigt es für Zahlungen im Internet aber nicht unbedingt. Warum sollte man also nicht direkt Kreditkarten zum Zahlen im Online-Casino verwenden? Im Gegensatz zu Google Pay werden Mastercard und Visa von nahezu allen Anbietern akzeptiert. Die Zahlung per Kreditkarte ist denkbar einfach, schließlich müssen nur die aufgedruckten Daten eingegeben werden. Innerhalb von Sekunden ist die Transaktion schließlich abgeschlossen, wobei seitens der Casinos nur in den seltensten Fällen Gebühren erhoben werden.

Eine Alternative zu Google Pay für Nutzer von iPhone, Apple Watch und Co. ist Apple Pay. Die Funktionsweise ist ähnlich, jedoch steht Apple Pay exklusiv iOS-Nutzern zur Verfügung. Auch Apple Pay macht es besonders einfach, Bank-, Kredit- sowie Treuekarten hinzuzufügen und steht ebenfalls für sekundenschnelle Überweisungen. Der größte Nachteil ist dabei wohl, dass Apple Pay bisher nicht mit PayPal verknüpft werden kann. Google Pay und Apple Pay werden im gleichen Umfang von Online-Casinos akzeptiert – die Verbreitung ist somit bisher deutlich geringer als bei anderen Zahlungsmitteln.

Subscribe for Extra Bonus

Stay In The Loop With New Casino Sites & Offers!

Free Spins. Exclusive Bonuses. Sent Weekly.

After registering, you will receive 330 free spins without a deposit straight to your inbox..

Sign Up For +100 Free Spins!